Technik zum Anfassen – Girls‘ Day 2019 bei JM in Redwitz

Bei Johnson Matthey in Redwitz stand der 28. März wieder ganz im Zeichen der Aktion „Girls‘ Day“. Auch in diesem Jahr nutzten interessierte Mädchen verschiedenster Schulen im Landkreis die Chance das Unternehmen in Redwitz einmal näher kennenzulernen und in klassische „Männerausbildungsberufe“ hineinzuschnuppern.

 

Zunächst stellte Ausbilder Andreas Fialkowski den internationalen Konzern und seine einzelnen Bereiche vor. Hier wurde besonders deutlich, auf welchen Gebieten Johnson Matthey tätig ist und welche Produkte direkt in Redwitz produziert werden. Auch die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten von Katalysatoren, die neben PKWs und LKWs auch in Schiffen und Kraftwerken verbaut werden, wurden aufgezeigt. Dass der Katalysator in jedem dritten Neufahrzeug weltweit von der Johnson Matthey Gruppe stammt, war doch vielen der Zuhörerinnen bis dato nicht bekannt. 

 

Des Weiteren wurden die verschiedenen Ausbildungsberufe insbesondere im technischen Bereich präsentiert und auf die vielfältigen Möglichkeiten, die Johnson Matthey in Redwitz jungen Menschen bietet eingegangen, wie z.B. garantierte Übernahme bei guten Leistungen, Englischunterricht, zwei einwöchige Workshops auf Burg Fürsteneck in der hessischen Rhön und vieles mehr.

 

Da der Girls‘ Day aber vor allem die Möglichkeit zum Handwerken bieten soll, kam natürlich auch der technische Teil nicht zu kurz. Nach dem theoretischen Teil hieß es: „Ab an die Werkbank!“ In der Lehrwerkstatt wurde fleißig gebohrt, gefräst, gedreht und gebogen. Mit tatkräftiger Unterstützung der Auszubildenden, durfte jedes Mädchen eigenhändig einen Schlüsselanhänger mit individueller Gravur anfertigen, der am Ende des Tages als Souvenir mit nach Hause genommen werden konnte. 

 

Auch ein Fertigungsrundgang durfte nicht fehlen: die einzelnen Fertigungsstufen von der Masse zum fertigen Katalysator lernten die Teilnehmerinnen während dieser kennen. Hier bot sich noch einmal die Gelegenheit, detailliertere Fragen zu technischen Einzelheiten zu stellen. Nach einer abschließenden Feedback-Runde wurden die Mädchen mit vielen neuen Eindrücken und ihrem selbst gefertigten Erinnerungs-Souvenir in der Tasche in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet.