Studierende der Hochschule Koblenz (Höhr-Grenzhausen) tauschen Hörsaal gegen einen Tag in der Praxis

Ein Tag am Standort in Redwitz

Einen Einblick in den Standort Redwitz bekamen Studenten der Hochschule Koblenz (Höhr-Grenzhausen) bei Ihrem Besuch im Juni. Für einen Tag verließen die interessierten Besucher den Hörsaal um in die Praxis der keramischen Industrie hinein zu schnuppern. Los ging es mit einem Überblick über Johnson Matthey: nach einer kurzen Begrüßungsrunde präsentierte Julia Lehmann, Internal & External Communications Specialist, den globalen Konzern Johnson Matthey, sowie den Standort Redwitz im Detail. Des Weiteren wurden die verschiedenen Möglichkeiten für Praktika, Abschlussarbeiten und Berufseinstieg bei Johnson Matthey erläutert. Anschließend entführte Elisabeth Hügging, Leiterin des Qualitätsmanagements der Alumina Systems GmbH, die Besucher in die spannende Welt der Keramik-Metall-Verbundbauteile. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es weiter mit einer Führung durch die Fertigungsbereiche bei Johnson Matthey. Im Katalysatoren-Fertigungsbereich wurde hier der Herstellungsprozess von Waben und Plattenkatalysatoren zur Verminderung von Stickoxid-Emissionen näher erläutert. Im Bereich Piezo Products bekamen die Studenten dann einen Einblick in die einzelnen Stufen des Produktionsprozesses eines keramischen Biegewandlers. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck traten die Gäste am Nachmittag schließlich die Heimreise an.