Zwölf junge Menschen starten ihre Karriere bei Johnson Matthey in Redwitz

Veröffentlicht am 29. September 2014
Die neuen Auszubildenden bei Johnson Matthey in Redwitz mit (oberste Reihe von rechts): Personalleiter Thomas Wiesentheit, Ausbildungsleiter (gewerblich) Eduard Schmitt, Ausbildungsleiterin (kaufmännisch) Stefanie Geiger, stellvertretender gewerblicher Ausbildungsleiter Matthias Lutz (ganz links) und gewerblicher Ausbilder Andreas Fialkowski (ganz rechts).

Zwölf junge Menschen haben am 1. September bei Johnson Matthey im Industriepark Redwitz ihre Ausbildung begonnen. Personalleiter Thomas Wiesentheit begrüßte die neuen Auszubildenden und deren Eltern zum Ausbildungsstart im Unternehmen. In seiner Begrüßungsrede betonte Wiesentheit den hohen Stellenwert der Ausbildung: „Eine gute Ausbildung ist die Basis für das gesamte Berufsleben. Wir setzen auf unseren qualifizierten Nachwuchs; denn gut ausgebildete Fachkräfte sind auch ein Stück Zukunftssicherung unseres Unternehmens.“ 

Elf junge Männer begannen ihre Ausbildung: ein Industriekaufmann, drei Industriemechaniker, drei Maschinen- und Anlagenführer, zwei Mechatroniker sowie zwei Elektroniker. Ein Mädchen wird im gewerblichen Bereich den Beruf des Maschinen- und Anlagenführers erlernen. Erstmals startete in diesem Jahr auch ein Dualer Student sein Verbundstudium Mechatronik/Maschinenbau. 

Thomas Wiesentheit forderte die jungen Auszubildenden auf, ihre Ausbildung mit Fleiß und Engagement zu absolvieren. „Eine gute Ausbildung ist unser gemeinsames Ziel. Schon viele unserer Absolventen wurden für ihre überdurchschnittlichen Leistungen ausgezeichnet,“ betonte Wiesentheit. Für seine erfolgreiche Ausbildertätigkeit habe das Unternehmen Johnson Matthey im Jahr 2013 den Ausbildungslöwen erhalten. 

In Gegenwart der beiden Ausbildungsleitungen – Eduard Schmitt für den gewerblichen und Stefanie Geiger für den kaufmännischen Bereich – sowie des Betriebsratsvorsitzenden Gerhard Gold überreichte Thomas Wiesentheit den Neuen ihre Ausbildungsverträge. Durch Fertigungsleiter Jürgen Meusel erhielten die neuen Auszubildenden und deren Eltern bei einem Rundgang durch die Produktion einen ersten Einblick in ihr neues Tätigkeitsfeld. Ein gemeinsamer Imbiss mit der Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich gegenseitig kennenzulernen, rundete den ersten Tag im Unternehmen ab. 

Zur Zeit werden bei Johnson Matthey in Redwitz 35 junge Menschen in sechs verschiedenen – kaufmännischen und technischen – Berufen sowie im Verbundstudium ausgebildet. „Wir bieten unseren jungen Auszubildenden ein bisschen mehr,“ erläuterte Personalleiter Thomas Wiesentheit. „Seminare und ausbildungsbegleitende Maßnahmen sind ein fester Bestandteil der Ausbildung bei Johnson Matthey.“ So lädt das Unternehmen die jungen Mitarbeiter im ersten und zweiten Ausbildungsjahr zu jeweils einwöchigen Seminaren auf die Burg Fürsteneck in der hessischen Rhön ein. Ergänzt wird die Ausbildung durch einen wöchentlich im Unternehmen stattfindenden Englischkurs.